Vollmond Beinwell salbe
aus dem Almtal

Beinwell-free-pixabay.jpg

VOLLMOND BEINWELL SALBE

DIE KRAFT DER BEINWELL-PFLANZE

 

Herkunft

 Im Altertum wurde Beinwell aus Westsibirien und Kleinasien nach Europa eingeführt, inzwischen ist die Pflanze auf dem ganzen Kontinent sowie in Nordamerika heimisch. Die Beinwellpflanzen für die Salben wachsen im saftig-grünen Almtal in Oberösterreich.

 

Gewinnung & Herstellung der Salbe

Für diese Beinwell-Salbe werden die Wurzeln bei Vollmond geerntet. Dabei steht die Pflanze in vollem Saft und kann ihre Kraft bestmöglich entfalten. Danach wird das ätherische Öl der Beinwellwurzel mittels Heißauszug in einem Trägeröl extrahiert.

Verwendung

Beinwell ist ein Heilkraut, das vor allem in Salben und Tinkturen für entzündliche, sensible Haut zur Wundheilung oder bei stumpfen Verletzungen wie Prellungen verwendet wird.

Wirkung

Vor allem aufgrund seines Inhaltsstoffes Allantoin wirkt Beinwell stark zellregenerierend. Er unterstützt die Neubildung von Gewebe, kühlt und beruhigt irritierte Haut.
 

Anwendungsgebiet

Muskel - & Gelenksschmerzen, Entzündungen, Prellungen, Verbrennungen, Gelenksarthrosen, Rückenschmerzen, Herpes, Tennisarm, Tennisellbogen,…


Achtung: nicht zum Verzehr geeignet!

10 gute Gründe Beinwell immer griffbereit zu haben

1.

Reines Naturprodukt aus dem Almtal mit Liebe von Hand gemacht

2.

Erste Hilfe bei Prellungen & Verletzungen

3.

Wirkt Schmerzen entgegen & sorgt für Entspannung

4.

Hält die Wirbelsäule gesund

5.

Lindert Entzündungen

6.

Unterstützt die Heilung von Brandwunden

7.

Wird bei Arthrosen in Gelenken wirksam eingesetzt

8.

Kann rheumatische Beschwerden lindern

9.

Verbessert Rückenschmerzen

10.

Wirksam bei der Behandlung von Tennisellbogen

aktuelle Bezugsquellen

Blissence Ayurveda

Reformhaus Staudigl

www.staudigl.at

 

Wollzeile 25

1010 Wien